25.11. 2004, Frau Virkus

Ruhige Projektstunde. Lauter Angelegenheiten im Zusammenhang mit Microsoft Word besprochen. Max und Hai fangen an, sich in das Programm "Freehand" einzuarbeiten. Damit soll später ein Grundriss des Friedhofes erstellt werden.

Die Vorstellungstexte sind jetzt fertig und alle Porträts gemacht. Johann ist einige Zeit in Brasilien zur Schule gegangen, von ihm gibt es in den nächsten Stunden mal einen kleinen Bericht.

18.11. 2004, Frau Virkus

Stundensituation:

Frau Virkus: Ach nö Floran, wir wollen heute mal schaffen, was wir uns vorgenommen haben.

Floran: Frau Virkus, wir schaffen doch immer, was wir uns vorgenommen haben.

Frau Virkus: mit (opernartig) gehobener Stimme "Floran, wir haben NOCH NIE geschafft, was wir uns vorgenommen haben"

Floran (eher locker): Ich weiß, ich weiß, das war auch nur ein großer Spaß.. So ist - der Kurs schreitet voran, aber so richtig geht es noch nicht los.

Heute haben die "fünften" einen Text über sich verfasst und sich von Frau Kotte ablichten lassen. Die Bilder wurden auf den Laptop gespeichert, dabei konnte ganz locker über herkömmliche Fotografie, Pixel, Dateitypen geplaudert werden. Unbedingt geklärt musste auch werden, warum die Eltern der Veröffentlichung von Bild und Vornamen zustimmen müssen. Warum?

11.11. 2004, Max und Tom
  Heute waren wir auf dem Friedhof. Herr Volkner - der Friedhofsverwalter - hat uns über den Friedhof geführt. Wir waren in zwei Grüften, in der einen war ein Sarg aufgebrochen. Und dann haben wir noch erfahren, dass auf diesem Friedhof ein Schatz liegen soll, der von den Gebrüdern Sass in den 30er Jahren geklaut wurde. Dafür wurden sie dann auch hingerichtet.

 

30. 9. 2004, Frau Kotte

 

Die Schüler haben heute Produktsymbole und Logos bekannter Firmen untersucht. In einem Spiel testeten sie, ob schon allein Farbe und Schriftart oder einfache Symbole genügen, um die Marke oder die Bedeutung zu erkennen.

Hintergrund war, über ein Kurslogo nachzudenken, die einzelnen Entwürfe sind hier.

 

23. 9. 2004, Floran
  Heute sind wir in den Friedhof gegangen. Ich sagte z. B., dass Jesus in einer Höhle begraben wurde. Dann wurde er wiedererwacht durch Gott. Wir haben noch ein Eichhörnchen gesehen haben und dass zwei Menschen in ein Grab begraben wurden.

 

16. 9. 2004, Hai

Wir verglichen heute die alten und heutige Fotos vom Schulhaus.

Schulfassade hinteres Schulhaus: unverändert.

Schulfassade des vorderen Schulhauses sieht anders aus (z.B. die Schuluhr fehlt). Vielleicht wurde die Schuluhr abgenommen oder zerstört.

 

16. 9. 2004, Frau Virkus

Die Schüler haben sich für das Schulhalbjahr den vor dem Schulhaus liegenden Friedhof der St.-Marien-Nikolai-Gemeinde und der St.-Georgen-Gemeinde ausgewählt. Jetzt haben wir unser Projektthema. Mal sehen, was wir damit machen können.

9. 9. 2004, Patrick

Heute sind wir auf dem Dachboden gewesen. Jede Gruppe musste eine alte Inschrift finden. Fast alle hatten etwas gefunden, z. B. einen Hut, einen großen Nagel ... Danach wurden Fotos gemacht. Alle hatten gemerkt, dass der Dachboden aus zwei Räumen besteht und aus vielen Stockwerken. Ein schöner Tag bei Spurensucher.